Die Moselweinstraße

   
             
        Die Moselweinstraße ist bei Wein-, Radwander- und Wanderfreunden beliebt und führt auf ihrer 242km langen Strecke durch das reizvolle und romantische Moseltal, gesäumt von historischen  Dörfern und Städten sowie imposanten Burgen und römischen Baudenkmälern. Ebenso können Sie das europäische Tal der Mosel mit dem Personenschiff kennen lernen. Hier begleitet Sie die römische Epoche auf Schritt und Tritt. Neben den einzelnen Orten erzählen unzählige Winzerbetriebe vom Leben und Arbeiten im Ferien- und Weinanbaugebiet der Mosel. Zahlreiche Weinstuben und Weinkeller laden ein, Freundschaft mit dem Moselwein zu schließen und unvergessliche Stunden zu erleben. Die steilen Weinlagen mit ihren kunstvoll angelegten Terrassen sind allgegenwärtig und hinter jeder Biegung wartet ein neuer atemberaubender Ausblick. Das milde Klima, die sanft geschwungenen Berge und natürlich der Moselwein erfüllen das Moseltal mit einer einzigartigen Atmosphäre. Und die lässt sich besonders gut auf einem der unzähligen Weinfeste einfangen.    
             
             
             
       

Perl

   
             
        Die Moselweinstraße beginnt an der deutsch- französischen Grenze bei Perl nahe Luxemburg. Auf der rechten Moselseite der Obermosel geht es entlang der B419 vorbei an Nennig, Palzem, Wicheringen, Nittel, Wellen, Temmels, Oberbillig, und Wasserliesch.    
        Sehenswert sind hier die Römische Villa in Nennig mit römischem Mosaikboden, das Schloss Thron mit der mächtigen Baumkelter im Kelterhaus. Der Weinort Igel mit der 22m hohen Igeler Säule und der ältesten Grabsäule nördlich der Alpen.    
             
             
             
       

Konz

   
             
        In Konz wird die Mosel überquert und auf die linke Seite gewechselt. Von hier folgt man der B53 nach Trier.    
             
             
             
       

Trier

   
             
        Die Moselweinstraße verläuft nun linksseitig vorbei an den Stadtteilen Biewer, Ehrang und Quint.    
        Trier ist die älteste Stadt in Deutschland und bietet eine Fülle an Sehenswürdigkeiten. Z.B. Römerbauten wie Porta Nigra, Kaiserthermen, Amphitheater sowie den mittelalterlichen Marktplatz. Und weiter geht es nach Schweich, Klüsserath, Trittenheim und Neumagen- Drohn.    
             
             
             
       

Neumagen-Drohn

   
             
        Neumagen- Drohn ist mit seinem Römerweinschiff der älteste Weinort in Deutschland. In Neumagen- Drohn wird die Moselseite überquert und in Bernkastel- Kues nochmals.    
        Bernkastel- Kues besticht durch seinen mittelalterlichen Charme Sie ist der Geburtsort eines der bedeutendesten Theologen und Philosophen des Mittelalters, Nikolaus Cusanus. Nikolaus Cusanus ist 1401 in Kues an der Mosel geboren. Nikolaus Cusanus lehrte als erster die Unendlichkeit der Welt und eröffnete damit ganz neue Horizonte.    
             
             
             
       

Traben-Trarbach

   
             
        Nun auf der linken Moselseite der Mittelmosel geht es nach Ürzig, Kröv und nach Traben- Trarbach. Rechtsseitig der Mosel geht es weiter bis nach Zell.    
        Traben- Trarbach ist geprägt von stattlichen Patrizierhäuser und Fachwerkbauten. An Villen und Brücken können Sie auch Elemente des Jugendstiels entdecken.    
             
             
             
       

Bullay

   
             
        Bullay ist mit dem Umweltbahnhof das Tor zur Mittelmosel.    
        Auf der linken Moselseite geht es ab Alf weiter auf der B49 nach Sankt Aldegund, Ediger- Eller, Bremm, Ellenz- Poltersdorf. Bei Beilstein können Sie mit der Fähre übersetzen.    
        Bei Alf können Sie die 1000jährige Burg Arras besichtigen. Imposant ist auch der Ausblick vom Prinzenkopf über die 14km lange Moselschleife. Der Calmont bei Bremm ist der steilste Weinberg Europas. Hier ist der Klettersteig ist besonders erlebenswert. Über die B49 geht es in der malerischen Landschaft weiter nach Cochem.    
        Beilstein gilt als das "Dornröschen der Mosel" mit einem aus Felsen herausgehauenem Marktplatz und dem Kloster unbeschuhten Karmeliten. Hier steht die Ruine Burg Metternich.    
             
             
             
       

Cochem

   
             
        An der Untermosel in Cochem thront malerisch die bekannteste aller Moselburgen. - Die 1000 Jahre alte Reichsburg. In der Stadt liegen malerische Gassen und Plätze. Ebenso kann man die noch betriebene Senfmühle besichtigen.    
             
             
             
       

Koblenz

   
             
        Ab Treis- Karden geht es weiter auf der B416 nach Kobern- Gondorf über Winningen nach Koblenz.    
        Sehenswert sind in Kobern- Gondorf das Wasserschloss derer von Leyen und Schloss Liebig In Koblenz das deutsche Eck mit der gegenüberliegenden Festung Ehren Breitstein.    
             
        Sponsored by REIS + Partner Unternehmensberatung    
           Wein- und Ferienort Alf ( Mosel )